Das mit den Gefühlen das ist schon so ne Sache.
Wenn ich sie zeige, dann mache ich mich angreifbar. Ich könnte verletzt werden. Ich könnte als schwach wahrgenommen werden.

Ne, da schotte ich mich lieber ab und zeige Stärke. Gefühle lasse ich nicht an mich heran. Und zeigen erst recht nicht. Ich vertraue mir und das reicht. Da weiss ich, woran ich bin. Mir soll bloß keiner zu nah kommen. Weder emotional, noch körperlich. 

Ist mir doch egal, wenn andere mich für unnahbar halten. Führe ich eben keine Beziehung. Ich kann das ganze Gefühle-zeigen eh nicht verstehen. Alles Schwächlinge. Soll mir bloß keiner zu nahe kommen.

Oder vielleicht doch?

Ein Coaching hilft, Gefühle wieder wahrzunehmen und neue Leichtigkeit in dein Leben zu integrieren. Und es geht dabei nicht darum, nur noch Gefühle zu zeigen und die Stärke zu beseitigen. Ganz im Gegenteil. Die Stärke soll und muss dir erhalten bleiben. Denn sie ist deine große Qualität. Du bist der Fels in der Brandung und der sollst du weiterhin sein!

Es geht beim Gefühls-Coaching darum, wieder Gefühle zuzulassen und wahrzunehmen. Das sie kein Zeichen der Schwäche sind, sondern dich nahbarer machen. Das du neben dir auch anderen Menschen vertrauen kannst. Das du lernst, dich einzulassen.