Neulich im Gespräch mit einer Freundin stellten wir fest, dass unsere Kleiderschränke voll sind und trotzdem haben wir gefühlt nichts drin zum Anziehen. Ja liebe Männer, typisches Frauenproblem. Ähnlich verhält es sich aber auch mit anderen Schränken. Vollgepackt bis oben hin und das meiste wird nicht mehr benutzt. Wird also höchste Zeit den Frühjahrsputz mit einem Aussortieren zu kombinieren und sich somit von Altlasten zu beFREIen. Mein Tipp für dich ist die 3 Kisten Methode:

Du nimmst dir 3 Kisten oder große Taschen und wanderst mit ihnen von Raum zu Raum. Bei jedem Schrank, jeder Schublade hältst du an und schaust die Sachen durch. Wofür brauchst du den Gegenstand? Macht er dich glücklich oder belastet er dich? Ist der Gegenstand noch brauchbar?

Und wenn du dir diese Fragen beantwortet hast, dann geht es mit dem Gegenstand in eine der 3 Kisten:

Kiste 1: Hier findet alles Platz, was defekt ist und sich nicht mehr reparieren/nähen lässt. Das können alte Zeitschriften sein, verschlissene Kleidung, defekte Elektrogeräte… Im Prinzip all das, was eigentlich schon längst hätte entsorgt werden müssen. Aber manchmal ist der Weg zum Schrank kürzer als der Weg zum Müll.

Kiste 2: In Kiste 2 kommt alles, was noch heile ist, du aber nicht mehr magst oder brauchst. Nein, Lebenspartner zählen nicht dazu ;-)  Das können alte Bücher, Backformen, Kleidung von annodazumal, Dekoartikel… sein. Dazu zählt auch alles was das letzte Jahr keine Bewandtnis hatte, denn sei dir sicher, es wird auch im nächsten Jahr keine haben. Und nein, die alte Jeans brauchst du nicht aufheben, falls mal ein Freund umzieht und du die Tapete abreißen sollst. Die Dinge aus dieser Kiste kannst du wunderbar verschenken, spenden oder verkaufen. Du kannst auch mit Freunden eine „Kiste 2 Party“ machen. Jeder bringt seine Kiste 2 mit und ihr tauscht Dinge. Macht aber auch nicht unbedingt die Schränke leerer ;-)

Kiste 3:  Da kommen nun all die Dinge rein, die einen Platz in deinem Herzen haben, aber die du nicht für den täglichen Gebrauch benötigst. Nein, das ist immer noch nicht die Kiste für den Lebenspartner J Das sind oft Erbstücke oder Geschenke von den lieben Kleinen. Und daraus gestaltest du dir deine persönliche Schatzkiste, die einen festen und würdigen Platz bei dir erhält. So hast du jederzeit Zugriff drauf, hast es aber nicht in allen Schränken verteilt.

Und nun wünsche ich dir viel Vergnügen beim Aussortieren und beFREIen!